GdL Logo

Worms

Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer


Über uns Vorstand Aushänge Chronik Termine BWWorms Hilfsmittel GdL GdL Bezirk Südwest FairnessPlan e.V. Impressum


Aushänge / Inofs / Nachrichten





  • HLB Basis AG und Hessenbahn GmbH 100: Prozent Marktniveau!
          Dies ist eine der Kernforderungen der GDL an die HLB Basis AG und die Hessenbahn GmbH in der Tarifrunde 2019 für Lokomotivführer,
          Zugbegleiter und Disponenten. Außerdem sollen bei den HLB-Unternehmen die neuen Regelungen zur persönlichen Planungssicherheit
          "Mehr Plan, mehr Leben" wirksam werden.

  • Tarifrunde AKN Eisenbahn GmbH: Arbeitsfähigkeit erhalten
          Die GDL hat am heutigen Tage der AKN Eisenbahn GmbH (AKN) die Forderungen für die Tarifrunde 2019 übersendet. Kernthemen sind
          neben einer Entgeltforderung der Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit.

  • DB-Tarifverhandlungen: Weiterhin auf Kurs
          Da die Forderungen zu Arbeitszeit, Zulagen und Zuschlägen in der Sondierung bereits intensiv bearbeitet wurden, hat die GDL in
          der zweiten Verhandlungsrunde am 2. November 2018 ein umfassendes Angebot erwartet. Dieses blieb zwar aus, doch es konnten
          Annäherungen erzielt werden, die die GDL nun im Detail bewertet. Insgesamt gilt die Devise: Wir sind weiterhin auf Kurs.

  • Abellio Rail: Ganz, ganz langsam
          "Ganz langsam" lautete die Überschrift unserer Mitgliederinformation von der 2. Verhandlungsrunde zum Flächentarifvertrag
          KoRa-ZugTV Abellio und in der 3. Runde am 29. Oktober 2018 ging es noch langsamer vorwärts. Erneut gab Abellio Rail kein Angebot
          zur Erhöhung der Vergütung ab. Bewegung gab es bei einigen peripheren Themen, wobei der Arbeitgeber auch dazu kaum abschlussfähige
          Angebote gemacht hat. So könne er sich vorstellen, die Höhe der Nachtarbeitszulage zu verbessern. Konkretes sagte er aber nicht.

  • Beamte können zu Start-Gesellschaften wechseln
          Die Verkehrsgesellschaft START Unterelbe mbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Regionalverkehre START
          Deutschland GmbH, die wiederum zu 100 Prozent der DB Regio AG gehört, wird zum Fahrplanwechsel 2018/2019 die Verkehrsleistung auf
          der Strecke Hamburg-Cuxhaven von metronom übernehmen.

  • Entschlossen handeln, zum Wohl der Bahn
          Liebe Kolleginnen und Kollegen, es gab Zeiten, das ist noch gar nicht so lange her, da nahmen die Tarifverhandlungen mit der DB den
          immer gleichen Verlauf. Einem festen, scheinbar unumstößlichen Drehbuch gehorchend, folgte auf die Bekanntgabe unserer Forderungen
          unweigerlich der Entsetzensschrei des Arbeitgebers.

  • GDL Bildwandkalender 2019
          Authentische Motive, eine hochwertige Verarbeitung und brillante Farben. Fotografiert von GDLern für GDLer. Bestellen Sie
          den Bildwandkalender im A3-Format jetzt bei Ihrer GdL-Ortsgruppe für fünf Euro!

  • Erholungsbeihilfe 2018
          Wer hart arbeitet, braucht auch Erholung. Gerade der unregelmäßige Wechseldienst bedeutet hohe Belastung und anspruchsvolle Aufgaben.
          Umso wichtiger ist es, dass Sie die Möglichkeit haben zu regenerieren und damit eine Menge beitragen zum Erhalt von Gesundheit und
          Beschäftigungsfähigkeit.
          Genau dies unterstützt der FairnessPlan e.V. - mit einer einmaligen Erholungsbeihilfe in Höhe von 156€ für jeden Leistungsberechtigten.

  • Berufsunfähigkeit! Was nun?
          An das Zugpersonal mit betrieblichen Aufgaben werden hohe gesundheitliche Anforderungen gestellt. Wird man diesen nicht mehr gerecht,
          ist die Berufsunfähigkeit vorprogrammiert. Besteht eine individuelle private Vorsorge in Form einer Berufsunfähigkeitsversicherung, sind
          die finanziellen Ausfälle abgesichert - eine neue berufliche Perspektive bleibt jedoch aus.
          Mit einer Mitgliedschaft in der GdL im Geltungsbereich der Deutschen Bahn ist diese Lücke zu einem großen Teil geschlossen.
          Der FairnessPlan e.V. als Gemeinsame Einrichtung der GdL und der Deutschen Bahn übernimmt entsprechende Gebühren und unterstützt
          dabei, eine neue berufliche Perspektive aufzubauen.

  • Für Zugbegleiter der richtige Weg
          Nicht nur ein Zeichen in die richtige Richtung ist die Tarifforderung der GDL, dass alle Reisezüge der DB AG mit qualifizierten
          Zugbegleitern besetzt sein müssen. Es ist vielmehr der einzige Weg, das Berufsbild des Zugbegleiters wieder aufzuwerten.

  • DB-Tarifverhandlungen: Konstruktive Auftaktrunde
          Ruhig, sachlich, konstruktiv - so verlief die Auftaktverhandlung der Tarifrunde 2018 beim Marktführer DB AG und dem zuständigen
          Arbeitgeberverband AGV MOVE am 12. Oktober 2018 in Berlin.

  • Städtebahn Sachsen: Abschluss in drei Runden
          Die Städtebahn Sachsen GmbH (SBS) ist sich ihrer Linie auch in der dritten und finalen Runde treu geblieben und hat mit der GDL
          am 26. Oktober 2018 in Frankfurt am Main einen Tarifabschluss geschnürt, der fast keine Wünsche offen lässt.

  • Abellio Rail Mitteldeutschland: Ein gutes Stück weiter
          Nach der zweiten Verhandlungsrunde der GDL bei Abellio Rail Mitteldeutschland (ABRM) am 24. Oktober 2018 in Halle sind zwar nicht
          alle Brocken hinsichtlich der haustarifvertraglichen Forderungen aus dem Weg geräumt, jedoch sind Lösungsansätze erkennbar.

  • Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe Weser: Paket für Tarifrunde 2019 geschnürt!
          Mitte Oktober hat die GDL die Forderungen der Tarifrunde 2019 an die Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe Weser (evb) versandt.
          Bereits im Vorfeld hatte sich die Tarifkommission intensiv mit der aktuellen Lage derjenigen Arbeitnehmer auseinandergesetzt, die bei
          der evb unter den Geltungsbereich der GDL-Tarifverträge fallen.

  • Saarbahn: Forderungen zur Tarifrunde 2019
          Die GDL hat dem für die Saarbahn GmbH zuständigen Kommunalen Arbeitgeberverband Saar e.V. (KAV Saar) die Forderungen für
          die Tarifrunde 2019 zugesandt und um zügige Terminabstimmung für einen Verhandlungsfahrplan gebeten. Dies ist vor dem Hintergrund
          der im Frühjahr 2019 stattfindenden Kommunalwahlen im Saarland zu diesem scheinbar frühen Zeitpunkt sinnvoll.

  • Abellio Rail NRW: Eröffnungsrunde mit Hindernissen
          Am 16. Oktober 2018 fand in Hagen die erste Verhandlungsrunde über die haustarifvertraglichen Forderungen der GDL bei Abellio
          Rail NRW (ABRN) statt. In diesem Zusammenhang wurden Verständnisfragen des Arbeitgebers beantwortet.

  • Westfälische Landes-Eisenbahn: Falsche Entgeltabrechnungen - GDL klärt!
          Die berechtigte Klageflut der GDL-Mitglieder bei der Westfälischen Landes-Eisenbahn (WLE) nimmt kein Ende. Grund hierfür ist
          die falsche Anwendung der Tarifverträge durch den Arbeitgeber, wodurch Arbeitnehmer der WLE mit Besitzstandszulage unkorrekte
          Abrechnungen erhalten.

  • Städtebahn Sachsen: Zweite Runde - zügig und effektiv
          Ein Tarifabschluss soll zügig her und ab 1. Januar 2019 wirksam sein. Diesem Ziel folgend verliefen die zweiten Tarifverhandlungen
          zwischen der GDL und der Städtebahn Sachsen GmbH (SBS) am 4. Oktober 2018 in Halle effizient, lösungsorientiert und in klarer Sprache.

  • Neuer DB-Leiter Beamtenrecht: GDL freut sich auf gute Zusammenarbeit
          Die DB-Leiterin Beschäftigungsbedingungen Beamte (HBB), Michaele Noack-Klippstein, hat sich im Mai in den wohlverdienten Ruhestand
          verabschiedet. Das Staffelholz übergab sie dabei an Jochen Simon, DB-Leiter Arbeitsrecht und Soziales, der die Position HBB
          in Personalunion seines bisherigen Arbeitsplatzes übernimmt.

  • Bundesweiter Tag des Zugpersonals 2018: Stolze Berufe zeigten Flagge!
          Am 11. September 2018 war es endlich soweit: Ein Jahr nach der erfolgreichen Premiere haben die GDL-Mitglieder beim zweiten Tag
          des Zugpersonals wieder Flagge gezeigt und erfolgreich für ihre stolzen Berufe geworben.

  • Zugpersonal zeigt erneut Flagge
          Liebe Kolleginnen und Kollegen, was für ein starker Auftritt: 2017 ins Leben gerufen und aus dem Stand heraus ein Erfolg, hat der Tag
          des Zugpersonals in diesem Jahr noch einmal Fahrt aufgenommen und an Strahlkraft weiter zugelegt. In rund 30 Bahnhöfen dieser Republik
          und mit dem Badischen Bahnhof in Basel auch außerhalb des Landes - zeigte das Zugpersonal erneut energisch Flagge und machte
          den 11. September 2018 zu seinem, zu unserem gemeinsamen Tag.

  • Abellio Rail: Ziemlich langsam
          Auch in der zweiten Verhandlungsrunde zum Konzern-Rahmen-Tarifvertrag für das Zugpersonal bei Abellio (KoRa-ZugTV AB) am
          26. September 2018 in Berlin erhielt die GDL kein Angebot. Sie forderte unter anderem eine allgemeine Entgelterhöhung um 7,5 Prozent
          und Verbesserungen bei den Zulagen für Nacht-, Sonntags- und Feiertagsarbeit und der Fahrentschädigung.

  • Deutsche Bahn / DB Regio: Trageerleichterung für das Zugpersonal!
          Angesichts immer heißerer Sommer mit Temperaturen von oft über 30 Grad ist die bisherige Konzernrichtlinie zur
          Unternehmensbekleidung aus Sicht der GDL nicht mehr zeitgemäß. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat der GDL-geführte Betriebsrat
          DB Zug Bus Regionalverkehr Alb Bodensee (RAB) einen Antrag auf Trageerleichterung an den Gesamtbetriebsrat DB Regio gestellt.

  • WestfalenBahn: Verhandlungsaufnahme
          Am 19. September 2018 wurden die Tarifverhandlungen zwischen der GDL und der Westfalenbahn GmbH (WFB) in Berlin eröffnet.
          Die wesentlichen Punkte, wie die prozentuale Entgelterhöhung, Verbesserungen bei den Zulagen, die Einführung der Regelungen zur
          persönlichen Planungssicherheit und die Verbesserungen der Ruhetagsregelungen, werden auf der Ebene des KoRa-ZugTV AB verhandelt.

  • Abellio Rail Mitteldeutschland: 100 Prozent Marktniveau!
          Die Ansage der GDL bei der ersten Verhandlungsrunde zu den haustarifvertraglichen Forderungen bei Abellio Rail Mitteldeutschland
          (ABRM) am 18. September 2018 in Halle war unmissverständlich: ab dem 1. Januar 2019 ist das Marktniveau zu 100 Prozent abzubilden!
          Diese Forderung ist abschlussrelevant und wird mit allem notwendigen Nachdruck verfolgt.

  • DB stellt Konzernbetriebsvereinbarung Mitarbeiterdialog infrage
          Eine nach beamtenrechtlichen Grundsätzen erfolgte Beurteilung ist für den betroffenen Beamten von elementarer Bedeutung, insbesondere
          dann, wenn noch Aussicht auf eine Beförderung besteht. Bekanntlich erfolgt die Leistungseinschätzung der zugewiesenen Beamten derzeit
          nach den Regularien der Konzernbetriebsvereinbarung Mitarbei-terdialog (KBV M), zu deren Anwendung das Bundeseisenbahn-
          vermögen 2015 sein Einvernehmen erteilt hat.

  • Mehr Entgelt, mehr Wertschätzung
          Liebe Kolleginnen und Kollegen, mehr Entgelt, bessere Arbeitszeit- und Ruhezeitregelungen und eine verbindliche Schichtplanung - kein
          Zweifel, gemeinsam haben wir in den vergangenen Jahren die Arbeits- und Lebensbedingungen des Zugpersonals entscheidend verbessert.

  • Abellio Rail: Verhandlungsauftakt KoRa-ZugTV
          Am 6. September 2018 fand in Berlin die erste Verhandlungsrunde zum Konzernrahmentarifvertrag für das Zugpersonal (KoRa-ZugTV AB)
          zwischen der GDL und Abellio Rail statt. Auf Ansinnen des Arbeitgebers wurden die Verhandlungen noch vor Ablauf der Friedenspflicht
          aufgenommen, welche am 31. Dezember 2018 endet.

  • DB-Tarifrunde 2018: Mehr Leistung, mehr Lohn
          Die GDL hat der Deutschen Bahn ihre Forderungen zur Tarifrunde 2018 übergeben. Das Hauptaugenmerk liegt auf Verbesserungen beim
          Tabellenentgelt und den Zulagen. Doch unter dem Motto "Mehrwert durch Wertschätzung"setzt sich die GDL darüber hinaus für eine
          Verbesserung der Unternehmenskultur ein.

  • Erfurter Bahn/Süd Thüringen Bahn: Starkes Votum: 95 Prozent für Tarifabschluss
          Das Votum lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig: 95 Prozent der an der zweiten Urabstimmung beteiligten GDL-Mitglieder der
          Erfurter Bahn (EB) und der Süd Thüringen Bahn (STB) stimmten für die Annahme des im Juli erzielten Tarifabschlusses und damit für die
          Einführung des GDL-Flächentarifvertrags BuRa-ZugTV in den Unternehmen.

  • Städtebahn Sachsen: Tarifverhandlungen aufgenommen
          Die GDL und die Städtebahn Sachsen GmbH (SBS) haben am 27. August 2018 in Frankfurt am Main die Tarifverhandlungen für die
          rund 80 Arbeitnehmer des Unternehmens aufgenommen.

  • agilis Verkehrsgesellschaft, agilis Eisenbahngesellschaft: FairnessBahNEn und ein deutliches Entgeltplus
          Dies sind die zwei zentralen Punkte des Forderungspaketes für die kommende Tarifrunde bei den agilis-Unternehmen. Das beschloss
          die Tarifkommission in ihrer Sitzung am 26. Juli 2018 in Frankfurt.

  • Die Versichertenberater der GDL
          Die GDL konnte durch die Sozialwahlen im Jahr 2017 weitere Ansprechpartner in sozialrechtlichen Fragen gewinnen. Der aktualisierte
          Download zeigt die Versichertenberater der GDL für die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See.

  • Saarbahn: Abschluss erzielt, Tarifpartnerschaft wird ausgebaut!
          Die seit Mai 2009 bestehende Tarif- und Sozialpartnerschaft zwischen der GDL, der Saarbahn GmbH und dem zuständigen Kommunalen
          Arbeitgeberverband Saar e.V. (KAV Saar) wird weiter ausgebaut. Das ist das Ergebnis der vierten Verhandlungsrunde am 10. August 2018
          in Saarbrücken.

  • Tarifseminare 2018
          Die GDL-Jugend veranstaltet auch im Herbst 2018 wieder Tarifseminare in Königswinter-Thomasberg.

  • Deutsche Bahn: GDL begrüßt Pilotversuch
          In seiner ersten ordentlichen Sitzung beschloss der Gesamtbetriebsrat DB Regio Schiene/Bus (GBR), dem Pilotversuch
          "Fahrerassistenzsystem ESF-EBuLa, Zuglaufregelung Grüne Funktion" der DB Netz AG zuzustimmen.

  • Die Belastung steigt
          Die Arbeitsverdichtung hat die Arbeitswelt dramatisch verändert. Die Arbeitsbelastung der Lokomotivführer und Zugbegleiter nimmt immer
          mehr zu. Selbst der "Heilsbringer" Digitalisierung kann gerade in der Übergangszeit zu erheblicher Mehrbelastung führen.

  • Mit ganzer Kraft für die Entlastung des Zugpersonals
          Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Arbeitswelt der Lokomotivführer und Zugbegleiter hat sich dramatisch verändert: ein Streckennetz, bei
          dem immer mehr Ausweich- und Rangiermöglichkeiten fehlen, flächendeckende Baustellen im ohnehin eng getakteten Fahrplan,
          unausgereifte Technik. Das alles führt zu einer verheerenden Pünktlichkeitsbilanz. Die Zeiten, nach denen man nach dem Zug die Uhr
          stellen konnte, sind lange vorbei.

  • Bundeskabinett beschließt Entwurf des Bundesbesoldungs- und -versorgungsanpassungsgesetzes
          Das Bundeskabinett hat dem Entwurf des Bundesbesoldungs- und -versorgungsanpassungsgesetzes am 6. Juli 2018 zugestimmt.
          Der Gesetzesentwurf sieht die zeitgleiche und systemgerechte Anpassung der Besoldung und Versorgung der Beamten des Bundes auf
          Grundlage des Tarifergebnisses für den öffentlichen Dienst vom 18. April 2018 vor.

  • Besoldungstabellen 2018
          Die GDL hat wieder zusammen mit dem dbb beamtenbund und tarifunion die neuen Besoldungstabellen für Beamte des Bundes nach dem
          Besoldungsüberleitungsgesetz des Bundes herausgegeben. Sie gelten seit dem 1. März 2018.

  • BuRa-ZugTV: Jetzt auch bei der Erfurter Bahn und der Süd Thüringen Bahn
          Vier Streiks, eine Urabstimmung und harte Verhandlungen waren nötig, bis der GDL-Flächentarifvertrag BuRa-ZugTV bei der
          Erfurter Bahn (EB) und der Süd Thüringen Bahn (STB) am 13. Juli 2018 in Frankfurt am Main stand. Es zeigt sich immer wieder:
          Wenn Lokomotivführer, Zugbegleiter und Disponenten zusammenstehen und um ihre Rechte kämpfen, haben sie Erfolg.

  • Saarbahn: ...Quo vadis?
          So bekannt die lateinische Redewendung auch ist, so treffend charakterisiert sie das Verhalten der Saarbahn GmbH und des zuständigen
          Kommunalen Arbeitgeberverbandes Saar (KAV Saar).

  • Städtebahn Sachsen: GDL fordert Tarifverhandlungen
          Die GDL hat die Städtebahn Sachsen GmbH (SBS) am 5. Juli 2018 zu Tarifverhandlungen aufgefordert. Sie kommt damit ihrer Aufgabe als
          maßgebliche Tarifvertragspartei auf Arbeitnehmerseite im deutschen Eisenbahnverkehrsmarkt sowie der stetig steigenden Anzahl an
          Mitgliedern in diesem Unternehmen gerne nach.

  • Go-Ahead: Zukunftsfähiges Tarifwerk!
          Am 4. Juli 2018 wurde in Berlin die Weiterentwicklung des Tarifwerks für die Go-Ahead Verkehrsgesellschaft Deutschland GmbH und
          die Go-Ahead Baden-Württemberg GmbH abgeschlossen.

  • Zeichen in die falsche Richtung
          Aus den Medien konnten wir entnehmen, dass die Deutsche Bahn AG zukünftig auf Bewerbungsschreiebn verzichten möchte, um wieder
          mehr Bewerber "anzulocken".

  • Erfurter Bahn/Süd Thüringen Bahn: Gut Ding will Weile haben
          Die Ziellinie ist zwar noch nicht erreicht, es wurde dennoch ein großer Schritt in die richtige Richtung gemacht. Das ist das Resümee
          der GDL nach der siebten Verhandlungsrunde mit der Erfurter Bahn und Süd Thüringen Bahn am 29. Juni 2018 in Erfurt.

  • NEB Betriebsgesellschaft: Es geht voran!
          Ein gutes Stück weitergekommen ist die GDL bei der NEB Betriebsgesellschaft (NEB). In der dritten Verhandlungsrunde am 25. Juni 2018
          hat sich der Arbeitgeber bewegt und ein verbessertes Angebot zu den GDL-Forderungen abgegeben.

  • Westfälische Landes-Eisenbahn: Abschluss erreicht!
          Am frühen Morgen des 20. Juni 2018 fand die Tarifauseinandersetzung mit der Westfälischen Landes-Eisenbahn (WLE) ein positives Ende.
          Die GDL und der Arbeitgeber einigten sich auf ein umfangreiches Paket, welches durch die vor Ort anwesende Tarifkommission der WLE
          direkt nach Verhandlungsende einstimmig beschlossen wurde.

  • Erfurter Bahn/Süd Thüringen Bahn: Ziellinie erkennbar
          Nach der sechsten Verhandlungsrunde am 14. Juni 2018 in Erfurt scheint der Abschluss in greifbare Nähe gerückt. Die Arbeitgeberseite
          räumte mit der GDL in konstruktiver und lösungsorientierter Atmosphäre unklare Punkte aus. Es wurde ein gemeinsames Verständnis über
          die einzelnen Punkte erzielt.

  • GDL-Bildwandkalender: Schicken Sie uns Ihr bestes Bahnfoto
          Unter dem Motto "Von Mitgliedern für Mitglieder" möchte die GDL an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen. GDL-Mitglieder
          hatten Tausende, größten Teils sehr hochwertige Fotos zum Fotowettbewerb für die GDL-Bildwandkalender geschickt.

  • Wo GDL draufsteht, ist auch die GDL drin
          Liebe Kolleginnen und Kollegen, gefragt, wie die GDL zur Stimme des Zugpersonals und zu einer einflussreichen verkehrspolitischen Kraft
          in diesem Lande werden konnte, fällt mir einiges ein. Zu den Erfolgsfaktoren gehören ganz sicher die Solidarität und das Engagement
          unserer Mitglieder, eine hohe Sachkenntnis, Praxisnähe und Bodenhaftung. Und eine weitere Eigenschaft gehört unverzichtbar dazu:
          Ehrlichkeit.

  • Erfurter Bahn/Süd Thüringen Bahn: Streiks ausgesetzt - Verhandlungen werden fortgesetzt
          Können die Verhandlungen auf Basis des neuen Angebots vom 28. Mai 2018 fortgesetzt werden? Das war die entscheidende Frage der
          gemeinsamen Sitzung der GDL-Tarifkommissionen bei der Erfurter Bahn GmbH (EB) und bei der Süd Thüringen Bahn GmbH (STB)
          am 31. Mai 2018 in Erfurt.

  • NEB Betriebsgesellschaft: Erstes Angebot
          Im Rahmen der zweiten Verhandlungsrunde am 24. Mai 2018 in Berlin hat die NEB Betriebsgesellschaft (NEB) ein erstes Angebot zu den
          von der GDL gestellten Forderungen abgegeben.

  • Spitzengespräch mit Erfurter Bahn und Süd Thüringen Bahn: Angebot zugesagt
          Am 23. Mai fand ein Spitzengespräch zwischen der Geschäftsführung der Erfurter Bahn GmbH (EB) und Süd Thüringen Bahn GmbH
          (STB), dem zuständigen Arbeitgeberverband Deutscher Eisenbahnen (AGVDE) sowie der GDL in der Zeit von 17:00 bis 21:30 Uhr statt.

  • Tarifabschluss RT&S Lokführer-Akademie GmbH: Innovatives Tarifwerk steht!
          Nach fünf Verhandlungsrunden steht das innovative Tarifwerk für die RT&S Lokführer-Akademie GmbH (RT&S). Das ist das Ergebnis der
          Abschlussrunde vom 16. Mai 2018 in Frankfurt. Damit können Lokomotivführer nach tarifvertraglichen Regelungen zwischen RT&S und
          SBB Cargo Deutschland frei wechseln und die RT&S ist nunmehr der 48. Tarif- und Sozialpartner der GDL.

  • Betriebsratswahlen: Ein ehrliches Ergebnis!
          Die GDL hat bei den Betriebsratswahlen leichte Mandatszuwächse erzielt, musste aber trotzdem an einigen Stellen den Verlust von
          Mehrheiten in Wahlbetrieben hinnehmen.

  • Saarbahn: Zähe zweite Runde!
          Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen - dieses oft bemühte Zitat passt bei der Saarbahn nur allzu gut, denn am 14. Mai 2018 fand in
          Saarbrücken die zweite, leider zähe Verhandlungsrunde bei der Saarbahn GmbH statt.

  • Erfurter Bahn / Süd Thüringen Bahn: Arbeitgeber sucht Gespräch - Urabstimmung wird fortgesetzt
          Im Laufe des 11. Mai 2018 verschickte die Geschäftsführung der Erfurter Bahn GmbH (EB) und der Süd Thüringen Bahn GmbH (STB) an
          die GDL gerichtete Gesprächsangebote für die beiden Unternehmen. Zwar zweifelt die GDL an der Ernsthaftigkeit des Arbeitgebers, da er
          das Schreiben in beiden Betrieben zuerst großflächig in den Kreis der Beschäftigten streute, ohne eine Antwort der GDL abzuwarten.
          Die GDL hat den Arbeitgeber darum vor einer Alibi-Veranstaltung gewarnt.

  • GDL trauert um Berufskollegen
          Die GDL ist tief erschüttert von dem schweren Unfall unseres Berufskollegen im bayerischen Aichach und spricht allen Angehörigen,
          Kollegen und Freunden ihr Mitgefühl aus. "Wir sind in Gedanken bei dem Verunglückten und seinen Angehörigen und möchten ihnen
          unsere aufrichtige Trauer und unser tief empfundenes Beileid ausdrücken", so der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky.